Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Besucherinnen und Besucher!


Auf den folgenden Seiten finden Sie aktuelle Themen aus Pädagogik und Schule sowie Informationen aus unserem Lehrerverein, der Personalvertretung und der Gewerkschaft.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen und freuen uns über Ihre Rückmeldung

Ihr CLV-Team

08.11.2022

aktuelle Veranstaltungen

Räucherkurs - 7 Kräuter
Mensch - Talent - Zukunft

16.10.2022

CLV-Seminar mit Gaby Wimmler in Bad Hofgastein



05.10.2022


Eine synodale Kirche:

12.10.2022, 19:00 Uhr
Kapitelsaal, Salzburg
Referent: Paul Zulehner

Anmeldungen bis 10.10.22 an petra.mitterlechner@aps.sbg.at








02.10.2022

Lehrer:innenwallfahrt Maria Kirchental, St. Martin bei Lofer
Sonntag, 16.10.2022, 14:30 Uhr; Maria Kirchenthal

Gemütliche Herbstwanderung im Salachtal gemeinsames Mittagessen im Gasthof Bad Hochmoos in St.Martin bei Lofer. Anschließend ist Auffahrt mit den Autos oder zu Fuß über den Tirolersteig zur Wallfahrtskirche Anschließend wanderung zu Fuß über den Tirolersteig zur Wallfahrtskirche möglich.

Bei Interesse am Zusatzprogramm bitte unverbindlich bis 10.10.2022 melden. Es sind zahlreiche Mitfahrgelegenheiten vorhanden.

Anmeldungen an gotelinde.hochleitner@gmx.at oder per Telefon unter 06502474940




16.09.2022

Wechsel in der Personalvertretung: Markus Schwarz folgt auf Felix Bracke im Zentralausschuss

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
im Zentralausschuss der Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer hat ein Wechsel auf der Liste FCG-CLV stattgefunden über den ich Euch informieren will. Die Briefe der beiden folgen diesem Schreiben unten. Felix Bracke scheidet nach 10-jähriger Tätigkeit aus, um sich intensiver um seine Schülerinnen und Schüler annehmen zu können. Herzlichen Dank für deine Arbeit Felix!

Als Nachfolger im Zentralausschuss konnten wir mit Markus Schwarz einen erfahrenen Pädagogen gewinnen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit .....  weiterlesen





24.06.2022

Petra Mitterlechner zur neuen FCG-Frauenvorsitzenden gewählt

Petra Mitterlechner wurde am 23.06.2022 zur neuen Landesvorsitzenden der FCG-Frauen gewählt. Sie folgt damit der langjährigen Vorsitzenden Maria Bloderer nach. Wir gratulieren herzlicht!
v.l.n.r.: Susanne Dittrich-Allerstorfer; Brigitta Pallauf, Petra Mitterlechner,Uschi Hafner, Maria Bloderer

03.05.2022

Liebes Vereinsmitglied!

Die neuen Timetex-Schulplaner für das Schuljahr 2022/23 sind wieder in unserem Vereinsbüro eingelangt.

Sie finden in dem Planer wieder viel Nützliches für Unterricht und Schule, wie  Kalender, Beurteilungsraster für Aufzeichnungen, Organisationshelfer für Stundenpläne, Notizen etc. sowie wichtige Telefonnummern von Ansprechpartnern/innen.

Sie erhalten Ihren Timetex in den nächsten Tagen und Wochen direkt von Ihrer CLV Bezirksobfrau/von Ihrem CLV Bezirksobmann. Gerne können Sie sich bei ihr/ihm melden, sollten Sie z.B. auf Grund eines Schulwechsel, keinen Planer erhalten haben.

Wir wünschen Ihnen für das laufende Schuljahr noch alles Gute und viel Energie für das restliche Schuljahr!

Dr. Sabine Fink-Pomberger, MA, Landesobfrau




 

14.11.2021

LO Fink-Pomberger zur neuen Bundesobfrau der CLÖ gewählt – Delegiertentagung der CLÖ

Unter dem Motto „Zukunft gestalten – Menschen bilden“ fand am 6. November 2021 in Linz die österreichweite Delegiertentagung der Christlichen Lehrerschaft Österreichs CLÖ statt. Die Tagung fand coranabedingt in stark verkleinerten Rahmen und unter Einhaltung der 3G-Regeln statt, für alle
Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde vor Ort noch zusätzlich ein Schnelltest durchgeführt.

Als Hauptreferent konnte Caritas-Präsident DDr. Michael Landau gewonnen werden. Thema seines Referates: „Caritas -  Gesellschaftliche Verantwortung aus dem Glauben – Bildung als Herausforderung für eine gerechte Welt“.
Statutarisch bedingt wurde der Vereinsvorstand neu gewählt.
BO VD Dr. Sabine Fink-Pomberger

Die bisherigen Bundesobleute Fritz Enzenhofer und Elisabeth Maurer standen für eine neuerliche Wahl nicht mehr zur Verfügung.

Von den rund 50 Delegierten wurden einstimmig unsere LO Sabine Fink
Pomberger zur Bundesobfrau und Josef Pallhuber, LO des KTLV, zum Bundesobmann gewählt. Markus Schwarz ist neuer Bundeskassier.


Wir gratulieren herzlich zu diesen neuen Aufgaben.


  • CLÖ DG 1
  • CLÖ DG 2
  • CLÖ DG 3
  • CLÖ DG4
  • CLÖ DG 5
  • CLÖ DG 6
  • CLÖ DG 7
  • CLÖ DG 8
  • CLÖ DG 8
  • CLÖ DG 9



31.05.2021

Neue Bezirksobfrau Salzburg Stadt

Am 26.05.2021 fand die Bezirksversammlung des CLV Salzburg Stadt statt. Ursprünglich war die Bezirksversammlung im März 2020 geplant, sie musste allerdings auf Grund der COVID-19 Pandemie mehrmals verschoben werden. Die Bezirksversammlung konnte  nun auf Grund der Hygienemaßnahmen aber leider nur als virtuelle Versammlung durchgeführt werden.

Bei der Bezirksversammlung wurde der bisherige Bezirksvorstand entlastet und ein neuer Vorstand gewählt. Als neue Bezirksobfrau wurde auf Vorschlag des bisherigen Obmanns DMS Dipl.Päd. Wolfgang Neubacher Fr. DMS Dipl.Päd. Maria Ramsauer einstimmig gewählt

Der bisherige Bezirksobmann DMS Dipl.Päd. Wolfgang Neubacher übergab nach 13 Jahren diese Funktion an seine Nachfolgerin, bleibt dem Team aber als Obfraustellvertreters weiter erhalten. In den Bezirksvorstand wurde weiters SD Markus Schwarz, BEd, als Schriftführer gewählt. Landesobfrau Fr. VD Dr. Sabine Fink-Pomberger dankte Hr. Neubacher für seine langjährige Tätigkeit als Bezirksobmann und wünschte dem neuen Team für seine Tätigkeit viel Erfolg und alles Gute.

vlnr.: Markus Schwarz, Obfrau Maria Ramsauer, Wolfgang Neubacher, alle 3 g (impft)

Maria Ramsauer leitet seit 2019 die MS Taxham. Sie hat jahrelang als Referentin in der Fort- und Weiterbildung an der PH Salzburg gearbeitet, war mehrmals Mitglied in Arbeitsgruppen des BMBWF und absolviert 2017 die Leadership Academy des Unterrichtsministeriums


Felix Bracke, 14.01.2021

Schutzbestimmungen für Schwangere

Mit Bundesgesetz BGBl. I Nr. 160/2020 wurden in einem neuen § 3a des Mutterschutzgesetzes 1979 (MSchG) COVID-19-Schutzbestimmungen für Schwangere getroffen.

Die Bestimmungen treten mit 1. Jänner 2021 in Kraft und mit Ablauf des 31. März 2021 außer Kraft; für vor dem 1. April 2021 eingetretene Fälle wirkt die Regelung für die betroffenen     Dienstnehmerinnen (Lehrerinnen) über den 31. März 2021 hinaus (§ 3a Abs. 6 MSchG).

Von den Schutzbestimmungen erfasst sind Schwangere ab Beginn der 14. Schwangerschaftswoche bis zum Beginn des absoluten oder eines allfälligen individuellen Beschäftigungsverbotes; dieser Personenkreis darf mit Arbeiten, bei denen ein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erforderlich ist, nicht beschäftigt werden (§ 3a Abs. 1 MSchG). Ein Körperkontakt in diesem Sinne liegt auch beim Tragen von Handschuhen oder Berühren einer bekleideten Person vor; Hautkontakt ist nicht Voraussetzung.

    Folgende abgestufte Vorgangsweise ist im Gesetz (§ 3a Abs. 2 MSchG) vorgesehen:

  • Der Dienstgeber hat die Arbeitsbedingungen so zu ändern, dass kein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erfolgt und der Mindestabstand eingehalten wird.     
  • Ist dies nicht möglich, ist die Dienstnehmerin auf einem anderen Arbeitsplatz zu beschäftigen, an dem kein physischer Körperkontakt erforderlich ist und der Mindestabstand     eingehalten werden kann; dabei ist auch zu prüfen, ob die schwangere Dienstnehmerin ihre Tätigkeit in ihrer Wohnung ausüben kann (Homeoffice).     

Ist eine Änderung der Arbeitsbedingungen oder die Beschäftigung an einem anderen Arbeitsplatz aus objektiven Gründen nicht möglich, hat die Dienstnehmerin Anspruch auf Freistellung unter Fortzahlung des bisherigen Entgeltes. Es handelt sich dabei nicht um ein absolutes Beschäftigungsverbot; die Schwangere kann also selbst bestimmen, ob sie ihren Anspruch auf Freistellung geltend macht und damit freizustellen ist.

 Das BMBWF legt bezüglich der Bundeslehrerinnen Folgendes zum Anwendungsbereich des § 3a MSchG und zur Änderung der Arbeitsbedingungen fest:

Als Arbeiten, bei denen ein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erforderlich ist, gelten folgende Verwendungen von Lehrerinnen:

  • sonderpädagogische Verwendungen (an Sonderschulen und an allgemeinen Schulen)     
  • Verwendungen in der 1. und 2. Schulstufe     
  • Verwendungen in Bewegung und Sport     
  • Verwendungen in Kindergartenpraxis     
  • Verwendungen in sozialfachlichen Unterrichtsgegenständen (soweit die Durchführung von Pflegemaßnahmen oder pflegerischer Handlungen oder ein Unterstützung bei der Basisversorgung zu leisten wäre)     
  •  Verwendungen als Sondererzieherinnen     

Die Schulleitung hat im Sinne der oben dargestellten abgestuften Vorgangsweise die Arbeitsbedingungen erforderlichenfalls anzupassen. Dafür kommt etwa auch der (erhöhte) Einsatz in einem Zweitfach oder der Einsatz im Distance Learning in Betracht. Über eine allfällige Freistellung hat die Bildungsdirektion zu entscheiden. Angemerkt wird im gegebenen Zusammenhang, dass Schwangeren das Tragen eines Mund-Nasenschutzes nicht generell verboten ist, dieser darf aber keine FFP-Qualität aufweisen.


                               


CLV Salzburg
Der Salzburger Lehrerinnen- und Lehrerverein